Tipps zum Einbau eines Kamins

Eine ganz gemütliche Atmosphäre schaffen Sie mit einem Kamin, denn er wirkt einfach stimmungsvoll. An langen und kalten Winterabenden heizen Sie den Kamin an, bei einem prasselnden Kaminfeuer schmecken Ihnen Wein und Nüsse. Sogar in kleine Häuser und in Wohnzimmer, die nicht viel Platz bieten, können Sie einen Kamin einbauen.

Bevor Sie einen Kamin nachrüsten

Lassen Sie den Schornsteinfeger in Ihr Haus kommen und lassen Sie sich beraten, wie Sie am besten beim Einbau des Kamins vorgehen sollten. Der Schornsteinfeger sagt Ihnen, welchen Platz Sie für den Kamin wählen sollten, und hilft Ihnen bei der Planung des dafür notwendigen Schornsteins. Nicht immer müssen Sie einen separaten Schornstein für den Kamin mauern lassen, denn oft reicht es, wenn Sie einen vorhandenen Schornstein nutzen und für den Kamin die richtigen Rauchabzugsrohre verwenden.

Vor allem dann, wenn Sie eine Ofenheizung oder eine Heizung mit Holzpellets nutzen, sind solche Möglichkeiten gegeben. Haben Sie eine Gasheizung, so ist das kein Grund, auf einen Kamin zu verzichten, doch müssen Sie in diesem Fall einen Schornstein mauern lassen, der bereits über dem Erdreich ansetzt und das Haus überragt. Zum Schutz vor schlechtem Wetter bauen Sie einen Regenschutz auf den Schornstein, denn so können Sie bei den unterschiedlichsten Witterungsverhältnissen den Kamin heizen.

Wählen Sie den Kamin aus

Kamine erhalten Sie in den unterschiedlichsten Formen, Größen und Designs. Ganz toll und passend für alle Häuser sind klassische Formen, die Sie mit Steinen und mit einer Abzugshaube gut hinbekommen. Für neuere Häuser eignen sich Kamine in schlichter, geometrischer Form, in unterschiedlicher Größe, die Sie zum Teil als Fertigelemente im Baumarkt kaufen können. Mit Fliesen, Parkett oder Laminat schaffen Sie das richtige Umfeld für den Kamin und gestalten eine wunderbare Atmosphäre. Nicht zu vergessen ist das Kaminbesteck, das Sie neben Ihrem Kamin anordnen sollten. Solche Kaminbestecke erhalten Sie in unterschiedlichen Formen, die sehr dekorativ wirken können. Bietet sich keine Möglichkeit, um einen Kamin einzubauen, dann entscheiden Sie sich für einen Bio- oder Äthanol-Kamin. Sie können diesen Kamin an einer beliebigen Stelle aufstellen und heizen ihn mit Bio-Äthanol. Dennoch sollten Sie die Sicherheitsvorschriften des Herstellers genau beachten. Solche Kamine haben zumeist etwas futuristische Formen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*